Sprich nie mehr meinen Namen aus

Sprich nie mehr meinen Namen aus
und schau mich nicht so an.
Denn wenn du meinen Namen sagst,
fängt alles wieder an.

Mein Name, er bezeichnet mich
und ist ein Teil von mir.
Doch du sollst das nie wieder sein
behalt‘ das Wort bei dir!

Und wenn du mich dann doch aussprichst
mit deinem schönen Mund,
dann halt‘ ich tapfer Widerstand
und kämpf dagegen und

erinner‘ mich dann doch daran
wie schön es für mich klingt,
wenn du mich selbst beim Namen nennst,
auch wenn es Unglück bringt.

Sprich nie mehr meinen Namen aus.
Oh, tu mir den Gefallen!
Denn wenn du meinen Namen sagst,
muss ich dir neu verfallen.

von Vivien Marie Rudek

[ssba]