Neue Heimat Limmerstraße?

Linden ist in Hannover einer der Stadtteile mit dem größten Migrantenanteil. Mittendrin: die Limmerstraße. Kann ein Zusammenleben von so vielen verschiedenen Kulturen nebeneinander reibungslos funktionieren? Elias Dettling bringt mit einer Straßenumfrage Licht ins Dunkle.

Samstag auf der Limmerstraße, die zahlreichen Bistros und Restaurants sind gut besucht. Neben der alleinerziehenden Mutter mit überdimensional großem Kinderwagen und dem alteingesessenen Lindner, der seinen mit Einkaufstaschen bepackten Rollator durch die Straße schiebt, tummeln sich hier die verschiedensten Menschen. Sie kommen aus zahlreichen Ländern. Vom Studenten bis zum Rentner, vom Obdachlosen bis zum Besitzer einer Eigentumswohnung – alle sind hier vertreten. Und doch scheint es mir als Landei, das vom Dorf direkt in die Limmerstraße gezogen ist, wie eine kleine Welt für sich, in der sich alle verstehen. Ich habe nicht das Gefühl, dass die Großzahl an verschiedenen Bevölkerungsgruppen zu Problemen führt oder dass es Anfeindungen untereinander gibt. Sofort ist mein Interesse geweckt. Woran könnte das liegen? Und klappt das Zusammenleben auf der Limmerstraße tatsächlich so gut, wie ich es in den ersten Wochen erlebt habe?

  • Asim Korkmazer, geb. in Lehrte, wohnt seit ungefähr 3 Jahren in Linden

Was denkst du über die Limmerstraße – Heimat oder nur eine Straße wie jede andere?

Ich find es sehr schön in der Limmerstraße, sie ist sehr familiär, lebendig und chaotisch. Ich habe zwei kleine Kinder, gerade für Familien finde ich es schön hier, vielleicht ist es manchmal ein bisschen zu chaotisch. Die Limmerstraße ist auf jeden Fall Heimat für mich. Ich finde es auch gut, dass es hier alles gibt, was man für den Alltag braucht.

Warum funktioniert das Zusammenleben auf der Limmerstraße so gut?

Warum das alles hier auf der Limmerstraße so gut funktioniert, weiß ich selber nicht genau. Vielleicht weil die Menschen so offen sind.

  • Olaf Dietrich, geb. in Deutschland, seit kurzem wohnhaft in Hannover

Was denkst du über die Limmerstraße – Heimat oder nur eine Straße wie jede andere?

Ich finde es toll hier, die Stimmung ist sehr gut, wie in ganz Hannover. Ich bin auch öfters „limmern“ und halte mich gerne in der Straße auf. Das ist Heimat. Ich habe noch nie Stress gesehen oder größere Probleme.

Warum funktioniert das Zusammenleben auf der Limmerstraße so gut?

Ich glaube das liegt daran, dass die Vielfalt hier so groß ist, dass es so viele verschiedene Menschengruppen gibt, bei denen aber keine extrem Überhand hat oder herausstößt, so dass alle mit allen zurechtkommen müssen. Außerdem gibt es hier eine große Freiheit. Man muss keine Angst haben, von anderen verurteilt zu werden.

 

  • Emre Tören, geb. in der Türkei, seit ungefähr 9 Jahren in Hannover

Was denkst du über die Limmerstraße – Heimat oder nur eine Straße wie jede andere?

Ich finde die Limmerstraße sehr schön, die Menschen, die ich bei der Arbeit treffe sind nett, und bei der Straße denke ich an meine Heimat. Es erinnert mich ein bisschen an den Taksimplatz in Istanbul.

Warum funktioniert das Zusammenleben auf der Limmerstraße so gut?

Das weiß ich nicht so genau, ich arbeite sehr viel und bekomme deswegen nicht sehr viel mit außerhalb von meinem Arbeitsplatz.

 

  • Nicole „Colle“ Gabrecht, geb. in Deutschland, seit 3 Jahren in Hannover

Was denkst du über die Limmerstraße – Heimat oder nur eine Straße wie jede andere?

Ich liebe Linden und die Limmerstraße. Die Limmerstraße ist quasi mein Wohnzimmer. Ich möchte hier begraben werden. Hier habe ich die Liebe meines Lebens getroffen. Ich habe das erste Mal das Gefühl, so richtig angekommen sein. Hier will ich alt werden.

Warum funktioniert das Zusammenleben auf der Limmerstraße so gut?

Der Grund, dass alles so gut klappt, ist, dass hier so viele verschiedene Menschen zusammenkommen. Ob junge oder alte Menschen, ob Oberschicht oder Unterschicht, egal welcher Nation. Das vermischt sich und dann kommt so etwas Gutes wie auf der Limmerstraße dabei raus. Linden „entstresst“ einfach.

  • Honyxiang Lin, geb. in China, studiert in Hannover

Was denkst du über die Limmerstraße – Heimat oder nur eine Straße wie jede andere?

Die Limmerstraße gefällt mir sehr gut. Ich finde es in Deutschland im Allgemeinen sehr schön. Aber später am Abend kann es Probleme geben. Ich weiß nicht, ob eine Frau hier abends alleine auf die Straße gehen sollte.

Warum funktioniert das Zusammenleben auf der Limmerstraße so gut?

Ich finde ja, dass es nachts manchmal nicht so gut klappt. Warum, weiß ich nicht so genau, man fühlt sich einfach nicht ganz sicher.

Von Elias Dettling

Foto: Lena Schwarze

 

[ssba]