Liebesbrief an Kairo 

Kairo, ich will direkt sein. Eigentlich gibt es keinen besonderen Grund, warum du mich so unheimlich faszinierst. Ich meine streng genommen häufen sich negative Attribute ins Unermessliche: du bist schmutzig, als weiße Person wird man von deinen Bewohnern wie eine Zirkusattraktion angestarrt und die Armutsviertel und Slums sind alle zusammen genommen größer als Hannover. Oh und deinen Verkehr darf man natürlich auch nicht vergessen! Ein Alptraum auf den Straßen, der jeden Europäer die Hände über dem Kopf zusammen schlagen lässt.  Und trotzdem. Als ich das erste Mal im Auto durch deine Straßen fuhr, packte mich dein besonderes Flair mit Haut und Haar und ich war dir sofort verfallen.  

Natürlich habe ich noch nicht alles von dir gesehen. Wie auch, wo du ja die zweitgrößte Stadt der ganzen Welt bist? Aber das was ich von dir sehen durfte genügte, um mich von dir zu begeistern und mich von dir einnehmen zu lassen.

Viele mögen mich fragen, was denn so toll an dir sei, wenn so viele scheinbar negative Aspekte ins Auge fallen und wenn ich ehrlich bin, kann ich diese Frage auch nicht mit Bestimmtheit beantworten.

Du bist einfach besonders. So ganz anders als die Orte, die ich in meinem bisherigen Leben gesehen habe. Ich weiß nicht, ob es die Tatsache ist, dass der Nil mitten durch die Stadt hindurch fließt und die sonst so karge Landschaft zum Leben erweckt, dass man sich zwar geografisch gesehen in Afrika befindet, sich aber trotzdem fühlt, wie in 1001 Nacht, oder einfach die Mentalität deiner Menschen, die einen zwar mit großen Augen bestaunen, einen dann aber sofort wie einen guten Freund behandeln und immer versuchen, einem ein gutes Gefühl zu geben. Was es ist, ist mir auch eigentlich ziemlich egal.

Ich denke, es ist die Summe dieser und noch ganz vieler anderer Faktoren, die ich gerade nicht in Worte fassen kann, die dich, Kairo, für mich so viel spannender als andere Orte macht.

Die Kultur deiner Bewohner, die Vielfalt der vertretenen Religionen, die Art wie die Menschen untereinander miteinander umgehen und natürlich die Mannigfaltigkeit deiner wunderschönen und beeindruckenden Sehenswürdigkeiten machen dich wirklich einzigartig!

Du bist eine Stadt, die man erleben muss, denn kein Foto der Welt wird dir und den Eindrücken die ich während meines Besuches sammeln durfte, gerecht. Du wirst immer so viel mehr sein, als das, was auf dem Foto zu sehen ist.

Kairo, ich hatte die Chance, einige Tage eine Kostprobe deines unvergleichlichen Flairs zu spüren und verspreche dir hiermit hoch und heilig:

„I’ll be back!“

Wir sehen uns bald wieder!

Von Lena Schwarze

[ssba]