Freiraum ist nicht Freiheit

Ich gebe dir Freiraum,
dann bist du ohne mich.
Ich gebe dir Freiraum,
dann siehst du mich nicht.
Ich gebe dir Freiraum,
um ohne mich zu sein.
Ich gebe dir Freiraum,
um einsam zu sein.
Du bist dann allein.

Ich gebe dir Freiraum,
um mich zu vergessen.
Ich gebe dir Freiraum,
dann kannst du atmen.
Eine Luft frei von meinem Dasein.

Ich gebe dir Freiraum.
Er entfernt dich von mir.
Mich von dir.

Willst du nicht lieber Freiheit?
Dann wär’n wir getrennt,
aber enger zusammen.
Könnten weit fliegen,
aber der andere bliebe das Nest:
sicher und warm.

von Vivien Marie Rudek

[ssba]