Category Archives: Fernweh

Fernweh

Ein Semester im Ausland studieren – Erwartungen, Hoffnungen und Erfahrungen von Studenten –

Ein Semester im Ausland studieren, klingt erst einmal nicht schlecht. Also einfach Koffer packen und los. Doch ist das wirklich so einfach? Fremdes Land, fremde Sprache und fremde Kultur. So verlockend das auch klingt, genauso gut kann es auch Schwierigkeiten mit sich bringen. Jährlich brechen etwa 140.000 Studenten auf in die Ferne. Viele von ihnen bleiben in Europa – andere zieht noch viel weiter weg. Jessica Preuss hat mit zwei von ihnen gesprochen. Continue reading

Fernweh

Wie man es auch macht, man macht es verkehrt

Direkt nach den Klausuren wollte ich mal für ein Wochenende raus. Einfach mal andere Wände sehen. Mein bester Kumpel wohnt inzwischen mit seiner Familie in der Pfalz. Das sollte mir als Luftunterschied erst einmal reichen. Nach dem Bahnstreik-Chaos Ende des letzten Jahres von der GDL und diversen Streikandrohungen der anderen Gewerkschaft EVG für dieses Jahr Januar, mied ich bei der Buchung die Deutsche Bahn und buchte vorsorglich mein Fahrticket über einen Fernbusanbieter. Der Preis schont auch den studentischen Geldbeutel.

Continue reading

Fernweh

Barcelona genießen: Part III: Das Begehren nach Fleisch

In der Carrer de L’Almirall Cervera Nummer 5 befindet sich “La Malandrina – El Uruguayo”:

Ein Garten Eden für Grillfetischisten – Zufluchtsort der fleischgewordenen Völlerei. Auch „La Malandrina“ gehört wieder in die Kategorie der “dran-vorbei-lauf”-Lokale. Sie liegt, auch wie die Champagneria aus einem der vorangegangenen Beiträge (Part I, Part II), im urbanen und puristischen Hafenviertel “Barceloneta”. Continue reading

Fernweh

Barcelona – die Stadt der 1000 Bars

Ein kurzer Trip

Da ich meine letzten Sommermonate 2013 in der nordspanischen Region Katalunien ( sp. “Catalunya”) verbrachte und es mich so auch öfters in dessen Hauptstadt, Barcelona, verschlug, kam ich nicht umhin, diese großartige Stadt Ende September noch einmal zu besuchen. (… und es wird auch nicht das letzte Mal gewesen sein.)

Continue reading