Bleiben und Gehen

Es ist traurig, dass du gehst,
obwohl du mich so gut verstehst.

Es ist traurig, dass ich bleibe,
obwohl ich dich damit vertreibe.

Doch Bleiben und Gehen
sind gleichermaßen
als Widerstand
zu verstehen.

Und es ist Zeit für dich zu gehen.
Du willst, doch kannst mich nicht mehr sehen.

Und es ist Zeit für mich zu bleiben.
Denn du lässt dich nicht mehr zu mir treiben.

Und so sind Bleiben und Gehen
gleichermaßen
als Widerstand
zu verstehen.

von Vivien Marie Rudek

[ssba]