Aus dem Leben der GG Sisters

Zwischen Vielfalt, Models, Kleidung nach Laune und Arbeit, die kein Stress ist

GG Sisters, das sind Helene und Elina. Zwei modebewusste Frauen und Trendsetter aus Hannover.

Die großen Modemetropolen kennen GG Sisters gut, denn sie sind viel unterwegs um Modeneuheiten für sich zu gewinnen. Getroffen habe ich die beiden in Helenes Atelier in Isernhagen. Zwei Modeexpertinnen, die mit viel Leidenschaft ihren Blog als GG Sisters betreiben. Helene ist eine Modedesignerin, die gerade an ihrer neuen Kollektion arbeitet und Elina, die sich bestens im Einzelhandel auskennt, studiert Internationales Informationsmanagement in Hildesheim. Spezialisieren möchte sich Elina später auf Online-Marketing. Die Begeisterung für Mode haben die beiden schon als Kinder für sich entdeckt. Helene hat Prinzessinnenkleider gezeichnet und Elina wurde von ihrer Mutter immer schick angezogen und lernte so die Mode und den guten Style lieben und schätzen. „Als ich angefangen habe meine ersten Sachen zu kaufen, habe ich mir überlegt, was gefällt mir und was gefällt mir nicht. Und durch meine Ausbildung im Einzelhandel habe ich mit sehr hochwertigen Sachen gearbeitet und dadurch habe ich es gesehen, wie viel Spaß es macht Styles zusammenzustellen“, sagt Elina. Ja, sie kennt gut die Wünsche der Kunden und weiß, was einem steht und was eben nicht.

In ihrem Atelier näht Helene für private Kunden Unikate. Ihre selbstgenähten Sachen sind also einzigartig. Zusammen mit ihren Kunden sucht sie nach dem passenden Style und Schnitt und dann wird schon zum Beispiel ein Cocktailkleid genau auf die Figur der Kundin genäht. Helenes Kunden sind dabei vielfältig, sie haben unterschiedliche Nationalitäten und lieben besondere Sachen, gute Qualität und haben eins gemeinsam: Geschmack und Stil. So sind diese bei Helene genau richtig, denn sie arbeitet mit hochwertigen Naturstoffen wie Kaschmir und gestaltet ihre Unikate mithilfe ihrer Inspirationen, die sie auf ihren Reisen einfängt. Helene und Elina blättern aber auch viel in Modezeitschriften auf der Suche nach einer neuen Ideen und schauen sich Bilder auf Instagram an. „Ich finde es langweilig nur einen Stil zu haben. Man kann sich auch nicht immer gleich schminken und man kann nicht immer die gleiche Laune haben. Man braucht auch ab und zu einen Kulissenwechsel. Und diesen erreicht man am einfachsten und am besten durch Kleidung“, erklärt Helene. Helenes Lieblingsdesigner ist Tom Ford und Victoria Beckham. „Es gibt viele Designer, die schöne Sachen machen, aber von Saison zu Saison steht ein bestimmter Designer im Vordergrund und stiehlt so den anderen Designer die Show. Die anderen sind dann im Background verteilt“, sagt Elina. Zwar mögen die beiden schöne und vor allem besondere Sachen, doch auch das Preis-Leistung-Verhältnis muss stimmen. So ist Helene nicht bereit nur für den Namen einer Marke viel Geld auszugeben, vor allem nicht für solche Sachen, die für eine kurze Zeit „in“ sind und danach nicht mehr. Durch ihre Reisen und ihren Blog haben die beiden bereits viele Persönlichkeiten getroffen, darunter auch einige Musicalstars, Beauty-Blogger und Models. „Wir lernen viele neue und auch coole Leute kennen, da wir auch für die Hannoversche Allgemeine Zeitung unterwegs sind und die modebewussten Hannoveraner ablichten“, sagt Helene.

Ihren Ausgleich finden die GG Sisters in der Natur und Sport und lieben auch schöne Spaziergänge. Das Zelten hat es Helene dabei besonders angetan. Wie man mit Stress umzugehen hat, das wissen die beiden. Die Arbeit empfindet Helene nicht als Stress: „Wenn man viel beruflich erreichen möchte, dann muss man auch viel auf sich nehmen. Aber wenn man viel arbeitet, dann muss man auch für einen Gleichgewicht im Leben sorgen.“

Die gesunde Ernährung bietet da den beiden auch eine wichtige Basis für eine gelungene Arbeit. So bevorzugt Elina mexikanische, indische und vietnamesische Küche. „Es ist schön bunt, gesund und schmeckt super“, erzählt sie lachend. Helene kocht sehr gern für ihre Kinder. So steht manchmal eine Dorade mit verschiedenen Kräutern, die in einem Dampfgarer zubereitet wird, auf dem Speiseplan. „Ich habe auch nichts dagegen in den McDonalds etwas essen zu gehen, aber ich versuche mich und meine Familie gesund zu ernähren und gesund zu leben, vor allem in der heutigen Zeit, wo die Figur, das Aussehen, die Ausstrahlung und die Haut sehr wichtig sind.“

Die Trends für den Sommer 2017 sind für die beiden Modeexpertinnen kein Geheimnis. Als modebewusste Frau darf man also auf Caro, sexy Kleidung, dazu gehören vor allem offene Schulter, Spitze, hohe Schuhe (natürlich nicht vulgär) und Herrenhemden, die umgedreht getragen werden, gespannt sein.

Für 2017 haben sich die beiden vorgenommen weiterhin mit viel Spaß an ihrem gemeinsamen Blog zu arbeiten und neue Trends für sich zu entdecken sowie sich an den kreativen Projekten zu versuchen. „In jedem Job ist es wichtig Spaß zu haben“, sagt Helene. „Ohne Spaß, wird man nicht glücklich und hat auch keinen Erfolg“.

Von Natali Dilmann

[ssba]